About Image
About Image
About Image
About Image
About Image

Ohne Wettkampf, ohne Zeitnahme, ohne Urkunde - aber mit viel Herz

Die Tradition.

Der alljährliche Silvesterlauf in Estenfeld bietet seit Jahren eine wunderbare Gelegenheit sich selbst und anderen Gutes zu tun. Die von Helga und Lothar Wolz ins Leben gerufene Initiative verbindet den „guten Zweck“ mit einem sportlichen Charakter. Ein gutes Gefühl zum Abschluss des Jahres.

Seit 2014 wird die organisatorische Verantwortung nun auf mehrere Schultern verteilt. Als Nachfolger von Lothar Wolz übernahm der „Sudoku-Club“, ein Zusammenschluss von 17 Familien aus Estenfeld, die Durchführung.

Der gute Zweck.

Das Spendenaufkommen wird weiterhin geteilt. Eine Hälfte geht an Projekte oder Organisationen in Entwicklungsländern und die andere Hälfte an ebensolche in unserer Region (Bedingung ist, dass die Empfänger Spendenquittungen ausstellen können).

Nachdem in den letzten beiden Jahren die Lebenshilfe Würzburg e.V. bedacht wurde, bleiben wir bei unserem regionalen Projekt bei der Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Die Möglichkeiten der medizinischen Versorgung von erwachsenen Menschen mit Behinderung wurde in den letzten Jahren seitens des Gesetzgebers neu geregelt. Im Zuge dessen hat die Blindeninstitutsstiftung ein neues Zentrum zur medizinischen Versorgung von erwachsenen Menschen mit Behinderung (MZEB) aufgebaut. Dort gibt es neben spezieller Diagnostik auch Therapie-Möglichkeiten, die den Bedürfnissen dieser besonderen Patienten gerecht werden. In diesem Jahr soll mit der Spende die Anschaffung einer therapeutischen Klang-Liege ermöglicht werden. Besonders geistig- und hörbehinderte Patienten können sich durch die warnehmbaren Schwingungen der Klang-Liege wesentlich besser auf die oft aufwendigen Untersuchungen einlassen. Die Klang-Liege wird von Menschen mit Behinderung in der Bentheim-Werkstatt des Blindeninstituts gefertigt - womit die Spende also gleich doppelt hilft.

Mehr Informationen unter:
www.blindeninstitut.de

Ein unterstützenswertes Projekt in Entwicklungsländern ist die „EinDollarBrille“ des bayerischen Mathematik- und Physiklehrers Martin Aufmuth. Mehr als 700 Millionen Menschen auf der Welt bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten. Kinder können nicht lernen, Eltern können nicht arbeiten und für ihre Familien sorgen. Die EinDollarBrille besteht aus einem leichten, flexiblen Federstahlrahmen. Sie wird von den Menschen vor Ort selbst hergestellt und verkauft. Die Materialkosten: rund 1 US-Dollar. Der EinDollarBrille e.V. wurde im Juni 2012 gegründet und hat seinen Sitz in Erlangen. Das Ziel: 150 Millionen Menschen auf der Welt (z.B. in Äthiopien, Benin, Ruanda, Burkina Faso, Malawi) sollen mit Brillen versorgt werden – Menschen, die von einem Dollar oder weniger am Tag leben und bis heute keinen Zugang zu Brillen haben. Die Arbeit dieser Organisation wird zu großen Teilen von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen und ist, trotz Förderung auf politischer und wirtschaftlicher Ebene auf Spenden angewiesen. Wir vom Sudoku-Club finden: eine einfache Idee mit toller Wirkung!

Mehr Informationen unter:
www.eindollarbrille.de/

Machen Sie mit!

Eine Voranmeldung zum Silvesterlauf in Estenfeld ist nicht erforderlich. Von allen Teilnehmern erbitten wir eine Spende von mindestens 5 Euro. Einfach rechtzeitig vor Ort sein, sich in die Anmeldeliste eintragen und um 12 Uhr erfolgt der Start. Im Ziel warten wie immer Tee und Plätzchen.

Laufstrecke ca. 9,5 km
Walkingstrecke max. 5,4 km

 > Streckenverlaufsplan als PDF (ca. 800kb)

Sollten Sie an dem Lauf nicht teilnehmen können und unseren guten Zweck trotzden unterstützen wollen – kein Problem. Auch ohne Lauf, nehmen wir gerne Spenden entgegen: IBAN BLZ Konto-Nr. DE60 7905 0000 0046 0053 85 bei der Sparkasse Mainfranken DE09 7906 3060 0100 0531 20 bei der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim Verwendungszweck: „Silvesterlauf Estenfeld“; Konto Fred Kohlenberger

Teilnahme zum persönlichen Einladungs-Newsletter